Konformität und Zertifikate

Wainwright Instruments bemüht sich kontinuierlich, unter anderem, folgende Bereiche zu verbessern und zu optimieren:

  • Arbeitssicherheit und Gesundheit
  • Umweltschutz
  • Ethik und Vermeidung von Korruption
  • Herstellungsqualität
  • Kundendienst
  • Effizienz und Rentabilität
  • Exportverfahren und Ausfuhrkontrolle

Um diese Standards zu erreichen und zu erhalten, sind wir zertifiziert nach:

  • ISO 9001 – Qualitätsmanagement (Zertifikat hier herunterladen)
  • ISO 14001 – Umweltmanagement (Zertifikat hier herunterladen)
  • OHRIS – Arbeitsschutzmanagement (Zertifikat hier herunterladen)

Die RoHS 2 Richtlinie 2011/65/EU wurde durch die Richtline 2015/863/EU um vier weitere Stoffe erweitert und ist seit dem 22.07.2019 wirksam. Wainwright Instruments GmbH bestätigt hiermit das alle unsere Produkte dieser Richtlinie entsprechen, mit der Ausnahme von Gehäusebauteilen aus Messing, die unter die Ausnahmeregelung der Richtlinie 2018/741/EU (Anhang III, 6c, Kategorie 11) fallen. Danach dürfen wir weiterhin Messing mit einem Masseanteil von bis zu 4% Blei verwenden. Eine RoHS-Kennzeichnungspflicht unserer Produkte besteht nicht.
(Konformitäts-Deklaration hier herunterladen)

Wainwright Instruments agiert nach der EG REACH Verordnung 1907/2006 als nachgeschalteter Anwender (Produzent von Erzeugnissen). Nach Auskunft unserer Lieferanten, ist Blei der einzige Stoff in der zuletzt veröffentlichten SVHC Kandidatenliste, der in unseren Produkten mit einer Konzentration von mehr als 0,1% Massenprozent enthalten ist. Die in unseren Messinggehäusen verwendeten Rohstoffe enthalten 3% Blei, um ihre Zerspanbarkeit und Korrosionsbeständigkeit zu verbessern. Unsere Produkte sind nicht dazu bestimmt, Stoffe freizusetzen.
(REACH-Deklaration hier herunterladen)